Diganose sw

Glossar

ABKLÄRUNGSDIAGNOSTIK
Wenn in der Mammographie eine Auffälligkeit vorliegt, werden die Teilnehmerinnen des Screenings zu einer Abklärungsdiagnostik nochmals eingeladen. Diese beinhaltet spezielle Zusatzaufnahmen, Ultraschall und ggf die Entnahme einer Gewebeprobe.
BRUSTKREBS Brustkrebs ist in Deutschland die häufigste Krebserkrankung bei Frauen. Jede 9. Frau erkrankt im Laufe ihres Lebens an Brustkrebs, die Diagnose wird jedes Jahr bei 57 000 Frauen neu gestellt. Europaweit entfallen 18 % aller Krebstodesfälle auf diese Erkrankung.
DIGITALE MAMMOGRAPHIE ist die moderne, filmlose Aufnahmetechnik, die viele Vorzüge aufweist: Fehlaufnahmen kommen so gut wie nicht vor, die benötigte Röntgenstrahlendosis beträgt weniger als die Hälfte als bei den alten Filmaufnahmen, die Bilder können an einem hochauflösenden Monitor betrachtet und z.B. auf CD gebrannt, transportiert oder per Datenleitung versandt werden.
GEWEBEPROBE, BIOPSIE Wenn sich der anfängliche Verdacht auf eine Auffälligkeit bestätigt, werden mit einer dünnen Nadel 3 kleine Gewebszylinder unter Ultraschallsicht in örtlicher Betäubung entnommen. Dieser wenig belastende Eingriff im Liegen dauert etwa 10 Minuten. Mikrokalk wird unter Röntgensicht ebenfalls in örtlicher Betäubung entnommen (ambulant, Dauer des Eingriffes ca. 30 Minuten).
KERNSPINTOMOGRAFIE ist selten als ergänzende Untersuchungsmethode zu Mammographie und Ultraschall erforderlich. Die Untersuchung dauert etwa 20 Minuten. Es ist erforderlich ein Kontrastmittel zu spritzen. Patientinnen mit Herzschrittmacher können nicht mit der Kernspintomografie untersucht werden.
MIKROKALK
Unter 1 mm messende kleine Kalkansammlungen, die innerhalb des Drüsengewebes der Brust auftreten können. Eine bestimmte Erscheinungsform des Mikrokalkes kann auf ein Vorstufe von Brustkrebs hinweisen.
PROGNOSE Beim Brustkrebs Aussicht auf eine dauerhafte Heilung. Heute werden ca. Zweidrittel aller Frauen mit Brustkrebs geheilt. Wenn der Tumor kleiner als 15 mm ist liegt die Heilungschance sogar bei über 90%.
SCREENING ist eine systematische, regelmäßige bevölkerungsbezogene Vorsorge- bzw Früherkennungsuntersuchung.
SONOGRAFIE (Ultraschall) Ergänzende Methode zur Mammographie. Bietet Vorteile bei dichtem und sehr dichtem Brustdrüsengewebe.